Sonntag, 29. Juli 2012

Vorgestern, gestern und heute





Erst seit wenigen Jahren lebt Ruth, die ich vor gut 3 Monaten in aller Eile angesproch­en und fotografiert habe, in Brighton. Das war ihr Traum und Wunsch, den sie sich selbst erfüllt hat.
Fotografiert zu werden ist ihr etwas pein­lich und gleichzeitig amüsiert es sie sehr, dass ich gerade sie anspreche. Sie kann nicht recht verstehen, was ich an ihr finde. Ich versichere ihr, dass ich sie ganz bezau­bernd finde und versuche zu erklären, dass ich immerzu Menschen auf der Straße anspreche.
Zum Abschied gibt mir Ruth den Tip unbe­dingt die örtliche Stadtbücherei aufzu­suchen, wo sie selbst gerade herkommt: "Da ist es sehr nett, es gibt Kaffee und die Mitarbeiter kümmern sich sehr um die Besucher."
Wenige Tage später lerne ich Andy kennen, der sich in seiner Funktion als Kommunal­politiker für den Bau eben jener Bücherei stark gemacht hat.
Kleine Welt, kleines Brighton, denke ich und freue mich.
Just a few years ago Ruth, who I approached in a hurry about 3 months ago, moved to Brighton. This has been her dream and her wish, which she finally has let come true.
She feels a bit uncomfortable to get photographed, but at the same time she's quite amused that I picked her of all people. She can't see any reason. I try to assure her that I think she's very adorable and I explain that I approach people on the street all the time.
Saying goodbye she warmly recommends to visit the local library, where she herself just came from: "It's a very nice place, they offer coffee and the staff is always taking good care of the visitors."
A few days later I get to know Andy, who as a community politician campaigned for this library. Small world, small Brighton, I think to myself and I'm glad.



Gestern habe ich mich auch gefreut, denn da bekam ich eine mail von einer mir unbekannten Leserin, die mir schrieb, sie habe meinen Blog über einen Artikel bei Spiegel Online gefunden. Nun geht es in diesem Artikel eigentlich nicht um anders-anziehen sondern viel mehr um Aris Advanced Style, der ausschliesslich ältere Herrschaften fototografiert: vornehmlich Frauen, die zudem modisch deutlich extravaganter sind als Ruth oder so ziemlich alle, die hier vorkommen.
Egal ob bunt und extravagant oder schlicht bis Rentner-beige: alten Menschen ein Forum zu geben ist offenbar eine Meldung wert.
Neulich wurde ich gefragt, warum die rahmengebende Rubrik für die alten Damen und Herren hier im Blog "Die Vorhut" heißt. Die Vorhut, das sind für mich all jene, die schon länger auf dem Weg sind. Die schon mehr erlebt, erfahren und ausprobiert haben. Und von deren Wissen, Erfahrung und Herzensreichtum alle profitieren, die erst später losgelaufen sind, um sprachlich mal im Bild zu bleiben. Zum Beispiel das gesamte Mittelfeld, zu dem auch ich mich zähle, sowie die Nachhut (die ebenfalls mit einer eigenen Rubrik hier vetreten ist).

Die beiden Damen im Park tragen übrigens königlich englische Namen: Elisabeth und Margaret. Anders als Ruth leben sie bereits beinah ihr Leben lang in Brighton.

Vorgestern hatte mein Blog seinen dritten Geburtstag den ich vor lauter und hoch­konzentrierter Arbeit fast ganz vergessen hätte. Mit Ruth, Elisabeth und Margaret halte ich nun also heute mein virtuelles nächtliches Kaffeekränzchen. Und freu mich.
Danke!
Yesterday I've been glad, also. I received a mail from an unknown woman who told me that she found my blog through an article at Spiegel Online. Actually this article wasn't about anders-anziehen, but rather about Ari's Advanced Style, who focuses on the elderly. Mostly women and mostly a lot more style-aware than Ruth or all of my blog-inhabitants.
But no matter whether all dressed up in fancy style or in a simple senior-beige: to give a forum for the elderly is  worth a news article, obviously.
The other day someone asked me why the category for the elders is called "the vanguard", in german. To me the vanguard describes all those who are on the way since a longer time than the others. Who have witnessed, experienced and tried a lot more. From whose experience, knowledge and nobleness of the heart we all, who are following, benefit. For example the whole midfield, where I belong to, but also all the young ones, who are labeled as the rear guard in this blog, by the way.

The two ladies in the park have queenlike names: Elisabeth and Margaret. Different from Ruth they're living in Brighton almost a lifetime.

The day before yesterday  was my blogs third birthday, which I almost forgot completely, because of overmuch demanding work. So, with Ruth, Elisabeth and Margaret I'll now have my virtual nighttime coffe party and I'm glad, again.
Thanks!


Kommentare:

  1. Prosit zum 3. Bloggeburtstag, liebe Smilla!

    Und ich hab' vor einer Woche wieder Grießbrei gegessen und auch Dreijähriges Jubiläum gefeiert! :-) :-) :-)

    Beste Grüße an Dich und die anderen drei Damen!

    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag und vor allem aber auch ein herzliches Dankeschön für deine wunderbaren Geschichten und Fotos, die mich jedes Mal aufs Neue verzaubern, begeistern, berühren.

    Einen lieben Gruß von der stillen Leserin
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. herzlichen Glückwunsch noch nachträglich von einer, die zwischen Mittelfeld und Vorhut steht und deinen Blog sehr genießt.

    AntwortenLöschen
  4. The essential quirkiness of being British - you have caught it perfectly!
    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  5. liebe smilla, wieder ein so schöner beitrag! ich mag deine wertschätzende art den menschen gegenüber, egal in welchem alter, aus welcher schicht und egal ob schön im herkömmlichen sinn oder anders schön... eigentlich geht es bei dir ja nicht immer ums anziehen, sondern oft einfach um ausgefallene typen oder lebens-stile - insgeheim heißt dein blog bei mir "anders schön" :) jedenfalls ist es immmmmer sehr interessant und "liebevoll", was hier zu sehen und zu lesen ist! ganz herzliche grüße von dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch zum dritten Bloggeburtstag!

    Ich schau hier sehr gern und immer wieder vorbei.

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  7. danke euch allen für die netten Worte!! Und danke auch fürs lesen und überhaupt.

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
    Ich finds toll hier und lass dir auch einen Kuchen da.
    Mach weiter so.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch zum dritten Bloggeburtstag. Ich hoffe, du hast Anlass, noch einige mehr zu feiern. Dann können wir nämlich noch mehr tolle Geschichten bei dir lesen!
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  10. ganz herzlichen glückwunsch zum 3. bloggeburtstag, möge es noch viele, viele weitere geben! lg sabine

    AntwortenLöschen
  11. hallo smilla,
    herzlichen glückwunsch zum 3. bloggeburtstag!
    ich kann mich dornrös*chen nur anschliessen, ein wundervoller blog mir unheimlich einfühlsamen geschichten und wunderbaren bildern...ich liebe ihn - deinen blog - mach bitte weiter so!
    ich wünsche dir alles liebe und gute
    herzlichst brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Die allerbesten Wünsche zum Bloggeburtstag.
    Ich mag Deinen Blog und Deine liebevollen Berichte über Deine Begegnungen sehr gern.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Smilla,
    die herzlichsten Glückwünsche zum 3. Blogsday und wieder einmal vielen Dank für dein wunderbares Blog und die herzerwärmende Art, wie du die Menschen hier vorstellst, denen du begegnet bist. ♥
    Herzliche Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  14. oh smilla, herzlichen glückwunsch!! ich lese hier immer noch genauso gern wie bzw. noch lieber als ganz am anfang... jedesmal geht mir beim lesen das herz auf. danke!

    AntwortenLöschen
  15. An welchem Ort in Köln sind die Fotos entstanden ?? :))

    AntwortenLöschen