Dienstag, 7. Februar 2012

Allein ist's nix





Ich hab ja schon so manches Radrennen hinter mir, seitdem ich fremde Menschen auf der Straße fotografiere. Bei Florian kommen aber sowohl ich selbst als auch mein grünes Hollandrad an eine natürliche Belastungsgrenze. Florian ist einer der Musiker und aber auch Mit-Gründer von Pelemele: "Wir machen Rockmusik für Kinder." Florian spielt Keyboard und singt und dass er immer sehr schnell Fahrrad fährt steht hier sogar öffentlich geschrie­ben. Pelemele gibt es seit 11 Jahren und bedeutet soviel wie drunter und drüber, das lerne ich als ich die Begründung der Jury lese, die bereits 2 mal den Leopold­preis an Pelemele verliehen hat, mit dem das Prädikat "Gute Musik für Kinder" einhergeht. "Uns geht es darum Kindern Musik abseits von  pädagogischer Erziehung nahezubringen, und auch abseits von der üblichen Kling-Klang Kindermusik." Anfangs dachten sie, dass sie mit ihrer Musik Kinder im Grundschulalter ansprechen, aber sie haben auch deutlich jüngere Fans: "Die sind dann 2 oder drei Jahre alt. Aber die Eltern mögen's auch, das ist ja wichtig. Wenn so eine CD dann 20 oder 30 mal zuhause läuft..."

Wer Pelemele live erleben möchte muss sich noch bis März in Geduld üben: "Im Moment machen wir Winterpause, aber auf unserer Seite wird alles genau beschrie­ben." Hörproben gibts dort übrigens auch.

Meine Frage was ihm wichtig ist im Leben beantwortet Florian nach blitzschnellem Überlegen so: "Mit anderen Menschen zusammen sein, mit netten, freundlichen Menschen... Selbst ein netter freundlicher Mensch sein. Ja, mit anderen zusammen sein...Allein ist's nix."
I've survived yet one or two bicycle-races since I started taking photos of people on the streets. But trying to catch up with Florian lets me and my green bike reach an ouside limit, as I have to admit. Florian is one of the musicians and Co-founder of Pelemele: "We're making Rock-Music for Kids." Florian plays keyboard and sings backgroundvocals, and in his introduction at the bands page it is even pointed out, that he's always riding his bike very fast. Pelemele was founded 11 years ago and it means something like higgledy-piggledy, as I get to know by reading the statement of the jury, which has awarded the Leopold­Price twice to Pelemele. The attribute "Good Music for kids" is coming along with this price. "We want to make music accessable for kids apart from being educational or apart from the well known typical music for kids." When they started they thought they'd play for kids in primary school age, but also kids at the age of 2 or 3 like their music: "But parents like it as well, that's of importance, if the CD is running for 20 or 30 times, and that's the way it goes..."


If you want to hear their music you'll have to wait till march: "We're making a winter-break at the moment, but our site tells all the details." And you'll find some soundclips there, as well.

Florian replys my  question what he considers important in life after a fast moment of consideration: "Being together with other people. With nice and friendly people. Being a nice and friendly person yourself. Yeah, spending time with others, living alone is pointless."

Kommentare:

  1. das 'pêlemêle' ist ein frz.Begriff mit 2 mal circonflexe geschrieben !(bunt,Durcheinander)
    So als pe(h)leme(h)le wirkt es merkwürdig bis desillusionierend .
    Schade, manchmal ist Rechtschreibung wichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Uschi; ja, genau :-)

    anonym, kann ich verstehen, aber so nennen sie sich eben, ich hab nicht gefragt, warum sie auf akzente verzichten.
    Florian hat es übrigens auch genauso ausgesprochen, wie du es beklagst, also ist es wohl eine ganz bewusste entscheidung.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch gern mit netten, freundlichen Menschen zusammen - mitunter aber auch genauso gern allein!

    AntwortenLöschen
  4. Doch, auch allein kann schön sein.

    AntwortenLöschen
  5. das hochhaus, die handschuhe, die mütze - muß ich mehr sagen? *g

    sehr sympathischer, toller typ! scheint ein buntes leben zu haben. :)

    AntwortenLöschen
  6. mirikwidi, ganz deiner Meinung, aber eigentlich nur so lange man die Wahl hat.

    rebhuhn, Danke! Extra für dich hab ich mal wieder ein Bauteam im Schlepp gehabt, und die haben ganze Arbeit geleistet, und sind mal eben auf das Hochhaus geklettert mit Farbeimern.
    Oder, halt, war es die Stylistin, die die passende Mütze dabeihatte? Ach, in diesen großen Teams verliert man so schnell den Überblick...

    AntwortenLöschen
  7. in der hoffnung, dass es nicht abwertend klingt: was genau hat dich dazu bewogen ihn anzusprechen? er muss ja eine wahnsinnige ausstrahlung haben, wenn sie dir unter all den kapuzen auf dem fahrrad auffällt.

    AntwortenLöschen
  8. kristina; :-) gute Frage; wie immer: so ein Gefühl...
    Ich hab die Hose gesehen, den Bart, das Blau, Teile vom Gesicht, ich dachte mir, der sieht interessant aus. So ausformuliert hab ich das natürlich nicht gedacht, aber irgendwie muss ich es hier ja jetzt hinschreiben...also, so ähnlich war es. Jedenfalls hab ich mich mächtig ins Zeug gelegt, und konnte kaum sprechen, als ich ihn endlich eingeholt hatte.

    AntwortenLöschen
  9. Bart und Blau! Ja, Genau!!!!
    erstes Foto ist sehr sehr Preisverdächtig!

    AntwortenLöschen
  10. ...außerdem finde ich allein auch is nix. Auch wenns manchmal schön ist, aber so im Großen und Ganzen: die summe ist mehr als 2 Teile...



    ...oder?

    AntwortenLöschen
  11. ah, ok. ich find's immer wieder interessant, was andere an anderen interessiert :D

    AntwortenLöschen
  12. Mama ist auch ganz stolz über so einen schönen Sohn und so passend zum Hochhaus...

    AntwortenLöschen
  13. Huch, jetzt bin ich überrascht. Ich kenne ihn sogar und die anderen Jungs von Pelemele sogar über ein paar Ecken :D
    Wie witzig, wenn man hier auf einmal ein Gesicht entdeckt, das man schon mal außerhalb des Blogs gesehen hat (aber ich komme ja auch aus Köln, irgendwann muss das ja mal so sein ;))

    AntwortenLöschen
  14. Luise; nicht wundern, ich schalte die Kommentare alle erst frei, nachdem ich sie gelesen habe... :-)
    und ich freu mich besonders über die Kommentare stolzer Mütter!!
    :-) vielen Dank. ...und das mit dem Hochhaus, schöne kleine Zufälligkeit des Lebens.

    Lottapeppermint; ist doch schön, immerhin hast du nun mal was geschrieben hier :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War ja aber auch nicht das erste Mal. Ich verfolge deinen Blog schon lange und gerne - auch wenn ich die Leute sonst üblicherweise nicht kenne (spannend sind sie ja immer) ;)

      Löschen