Donnerstag, 19. Januar 2012

Und atmen....





Mein Blick,  einmal geschärft für die Bot­schaften der allgegenwärtigen Jutebeutel, wendet sich im vorbeilaufen neugierig dieser Tasche zu. Aus ganz eigener und höchstpersönlicher Erfahrung kann ich dem dort geschriebenen nur zustimmen; oft genug stelle ich das Atmen momenteweise kom­plett ein. Häufig ertappe ich mich beim flach atmen; Notstands-Atmen nenne ich das gerne. Gerade soviel atmen wie unbedingt nötig. Aber auch Menschen vor meiner Kamera sind bestrebt möglichst wenig Sauerstoff zu verbrauchen: "Und atmen..." ermuntere ich sie dann.
Ulrike hat ihre Tasche selbst bedruckt; im Siebdruckverfahren hat sie eine Kleinserie von ca 30 Stück angefertigt. "Der Spruch ist in meinem Freundeskreis irgendwann auf­getaucht und geblieben. Ursprünglich ist es wohl der Titel eines Aufklärungsbuchs, und ich glaube, es gibt auch eine Punkband oder so, mit dem Namen." Ulrike arbeitet als freie Taschen-Designerin bei kaviar gauche. Gut drei Jahre lang war sie dort fest angestellt, aber nun will sie mehr Zeit für eigene Ideen haben. Heute morgen war die kaviar gauche Show der Berliner Fashion Week: "Da ist natürlich viel zu tun, und ich bin dann dabei. Wenn man selbst in der Branche arbeitet, dann hat man kaum die Chance viel zu sehen bei der Fashion Week."
Was Ulrike wichtig ist im Leben: "Die Arbeit, die man macht wirklich gerne zu machen. Nicht einfach nur, weil irgend­jemand sie eben erledigen muss." Sie überlegt kurz, und nickt dann nach­denklich: "...ja, ich glaube das gelingt mir auch ganz gut."
Wer an der Atmen-Tasche interessiert ist, darf sich gerne hier melden: Ulrike würde gegebenenfalls eine neue Auflage starten. Ich würd auch eine nehmen...
My attention, once generated for the messages of the omnipresent jute bags, curiously turns to these lines while Ulrike passes my way with her bag. From my very own experience I simply have to agree: every little while I stop breathing for seconds, quite often I breathe warily; I call this emergency-breathing; breathing just as deep as necessary. But also poeple in front of my camera stop breathing quite often: "...and breathe..." I usually try to encourage them.
Ulrike has designed this bag herself by using silk-screen. She produced a little series of 30 pieces: "It's kind of a winged word for me and my friends. Originally it is the title of a sex education book, and I think there is a punk band called "The trick is to breathe".
Ulrike works as a freelance-designer for bags at kaviar gauche. For 3 years she was permanentely employed, but now she feels like applying herself to her own ideas and projects. Today the kaviar gauche show is taking place at Berlin fashion week: "So there's a lot to do in these days and I take part, of course. If you're working in this business you hardly get the chance to view many other shows at the fashion week."
What Ulrike considers important in life: " To really like my work. Not only doing things, because somebody has to." She ponders and nods slowly: "...yes, and I think I'm getting it right.."
If you are interested in a bag like this you can leave a comment. Ulrike probably would be ready to produce a second edition. I'd order one myself...

Kommentare:

  1. das mit dem Atmen

    ...der sagt das auch bei 2:30

    http://www.youtube.com/watch?v=TEcvU3fYpGA&list=UUn-QU_wAkYXmtIbsqZyeuVA&index=1&feature=plcp

    den finde ich gut!

    AntwortenLöschen
  2. Klickerklacker, haha, stimmt!! genau das singt er ja, danke für den Hinweis

    2'30 "der Trick ist zu atmen" Casper
    schönes Video überhaupt

    AntwortenLöschen
  3. Auch die Band "Garbage" singt "the trick is to keep breathing" - seit vielen Jahren bereits mein Sinnspruch.
    http://www.youtube.com/watch?v=h6ij2iXrkXc

    AntwortenLöschen
  4. Das erinnert mich an den Song "The Trick is to keep breathing" von der Band "Garbage". Als Vorlage gilt das gleichnamige Buch von Janice Galloway. Ich habe das Buch nicht gelesen, sondern bin aufgrund des Songs darauf gestossen. Es handelt von der Bewältigung von Depressionen. Der Trick ist, einfach weiter zu atmen, was ich mir bei den Betroffenen sehr schwer finde.

    AntwortenLöschen
  5. An Casper musste ich auch sofort denken, er sagt aber "Der Trick ist atmen / die Antwort einfach nicht zu fragen". Ohne "zu". :)
    Ich mag das Zitat auch sehr gerne, auch wenn es - in der Casper Version - ziemlich melancholisch ist.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich würde auch sehr gern ein solche Tasche erwerben, wenn Ulrike die wieder auflegt!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  7. Ah habs erst nicht richtig lesen können. Ja atmen is auch bei mir immer ein Thema (ebenso zu flach, zu wenig..)
    Also so ne Tasche hätt ich auch gern ^^

    AntwortenLöschen
  8. Das ist toll, danke für den Hinweis auf Garbage: hier der Link:

    Garbage The trick is to keep breathing

    Ich habe für den Film Kammerflimmern seinerzeit das Kostümbild gemacht; (nebenbei bemerkt ein sehr schöner Film und eines meiner Lieblingsprojekte als Kostümbildnerin)

    Da sagt die wunderbare, leider verstorbene Rosel Zech zu ihrem Enkel in einer Rückblende auch, dass er immer weiteratmen soll. Ein und aus, und ein und aus.
    hier der Trailer zum Film, bei Minute 1 ca. :

    Kammerflimmern Trailer

    Als der Enkel groß ist; er heisst nun Crash (gespielt von Matthias Schweighöfer) später als Rettungssanitäter versucht ein junges Mädchen vom Selbstmord abzuhalten, da fällt ihm das wieder ein. Ein Leitbild für den Film, das Atmen.

    Tolltolltoll!!

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöner blog :)
    hast du lust auf gegenseitiges verfolgen ?
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  10. "Kammerflimmern" ist wirklich ein guter Film! Oh, und Du hast das Kostümbild gemacht - war mir gar nicht bewusst... wie schön zu wissen!

    Viel Sauerstoff wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  11. Heißt wirklich sowohl die Taschenbedruckerin als auch die Mongoleiliebhaberin "Ulrike" oder ist eines von beiden ein Irrtum??

    AntwortenLöschen
  12. Anna, :-) nee, das stimmt wirklich. Zufall, hab mich auch gewundert.

    AntwortenLöschen
  13. ...ich würde auch solch eine tasche nehmen...oder auch zwei! :)

    AntwortenLöschen
  14. Nächste Woche habe ich Urlaub und ich stecke die kleine Kamera ein. Den Mut Menschen anzusprechen hätte ich nicht und ich habe keine Blog, der daraus auch einen Sinn machen würde.
    Taschen darf man wohl heimlich fotografieren? :O)

    Der Spruch ist ja super. Das sage ich mir manchmal auch: ATME Oona! denn mehr gibt fast immer nicht zu tun, wenn es eng wird im Leben.

    Habe gerade den Trailer zum Film gesehen. Kommt auf meine Liste: "Filme, die ich noch sehen will." Mit Rosel Zech. Schon allein ein Geschenk. Ich werde dann noch mehr als sonst auf die "Kostüme" achten.
    Das ist nämlich eine Art von mir einen Film zu sehen. Häufig sehen. Dann kann ich die Handlung ein wenig wegblenden und konzentriere mich auf den Hintergrund. Die Kleidung, die Möbel und sie Atmosphäre.
    Lieblingsfilm ist darin u.a. Jenseits von Afrika. Die Klamotten - auch der Herren. Die Musik. Das Kristall und die Möbel.
    Ich weiß. Kolonialstil ist nur ohne Hintergrund schön. Aber für 2 1/2 Stunden blende ich auch das aus.

    Und schon sind wir LeserInnen nur durch eine Tasche, der Taschernträgerin/macherin und den Info´s zusätzlich aus den Kommentaren eingetaucht in ganz eigene Filme und es erzeugt das eine oder andere Kammerflimmern.

    Taschen-Sprüche bewegen die Welt :O)

    Mit besten Grüßen aus Bremen
    O ona

    AntwortenLöschen
  15. also ich würde wahnsinnig gerne so 1 tasche käuflich erwerben.

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag auch sehr gerne eine Tasche haben!!

    AntwortenLöschen
  17. Mal ganz abgesehen von Taschensprüchen und tollen Filmen finde ich es interessant, daß sich der Begriff "Jutebeutel" hält, obwohl es sich seit einigen Generationen weder um Jute noch wirklich um Beutel handelt (obwohl die originalen Jute-statt-Plastik-Dinger ja auch eher Taschen als Beutel waren). Ich interpretier es jetzt mal als rheinisch für "gute Tragetasche".

    Gruß, Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ui, dein Blog gefällt mir!
    Ich blätter mich mal durch.
    Hoffe du verirrst dich auch mal auf meinen ;)

    und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngst gepostetes Foto?

    wieczorama Fotoblog

    AntwortenLöschen
  19. Hiermit bestellt! Grüße, Eva http://frauenfragen.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  20. Hallo!
    Erstmal Smilla: DANKE für den schönen Text! Hab Ihn gerade gelesen und mich unheimlich gefreut!

    Auch danke für die netten Kommentare! Da bleibt mir ja nichts anderes als in die nächste Runde zu gehen und die zweite Auflage zu starten!

    Wer möchte kann die Tasche für 8€ erwerben. Am besten einfach eine Mail mit der Versandadresse an

    atemtrick@gmx.net

    Versandkosten gehen auf mich.
    Die Beutel sind bei 60 Grad waschbar und aus 100% Baumwolle; im Siebdruckverfahren von mir handbedruckt.

    Ich freue mich auf Mails, und dass Euch allen die Tasche so gut gefallen hat.

    Viele Grüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Ulrike, wie schön, dass du dich hier meldest!! Toll, mit der Neuauflage, das kündige ich dann noch mal an hier, ich schicke die ne mail. Freut mich sehr..

    AntwortenLöschen