Donnerstag, 1. Dezember 2011

Einer mehr im Raum


Heute Abend findet im Berufskolleg in Ehrenfeld die Auftaktveranstaltung zur Bürger­beteiligung  Heliosgelände statt. Der Bezirksbürgermeister lädt dazu ein. Weil er das auf sehr zurückhaltende Weise tut, wie mir scheint, so dass man es glatt übersehen könnte, helfe ich einfach mal ein bisschen mit beim einladen.

Berufskolleg Ehrenfeld, Weinsbergstrasse 72 (Eingang Piusstrasse), 19:30 geht's los. Karte

Ich kann von mir selbst nicht behaupten, dass ich  politisch sonderlich versiert oder aktiv wäre. Ich bin nicht einmal übermäßig informiert. Ich kann aber, aus bürgerlicher Anwendersicht quasi, mit Bestimmtheit sagen, dass ich gegen ein Einkaufszentrum auf dem Heliosgelände bin.
Deswegen werde ich heute abend einfach einer mehr im Raum sein, um so zu zeigen, dass das Heliosgelände und Ehrenfeld was Besseres verdient haben als einen schnöden Konsum­tempel.
Wer sich ein wenig ins Thema einlesen möchte kann dies ganz prima auf der Seite der BI Helios tun, und hier im Blog gabs auch schon was zum Thema. 

Kommentare:

  1. Euch allen EhrenfelderInnen/KölnerInnen wünsche ich erneut und immer wieder langen Atem und letztlich gutes Gelingen beim Euch-beteiligen!

    Ich finde ja übrigens, dass das doch auch schon auf eine Weise sehr politisch ist: einfach offenen Ohres und Auges durch den eigenen, scheinbar so kleinen Alltag gehen und da wo, nach der ganz persönlichen Auffassung, Grund zu Widerspruch ist, nach den ganz persönlichen Möglichkeiten zu widersprechen, und dort wo etwas bestärkungswürdig ist, zu bestärken.

    Beides tust Du durchaus versiert und aktiv, Smilla! So gesehen bist Du, nach meiner Auffassung, sehr wohl politisch versiert und aktiv!

    Liebe Grüße -

    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich gut. Steht auch schon in meinem Kalender und nun hoffe ich, dass ich es auch zeitlich schaffe.
    Ich wohne erst seit drei Jahren in Ehrenfeld und ein Einkaufszentrum habe ich garantiert noch nicht vermisst...! Auch wenn ich ansonsten, ähnlich wie du, nicht von mir behaupten kann politisch sehr interessiert zu sein, weiß ich, dass mich dies "direkt vor meiner Haustür" betrifft. Und das erweckt auch mein Interesse (und meine Ablehnung). Im Bürgerhaushalt habe ich mich schon eingeklinkt, auch wenn einige der Meinung sind, dass dieses Thema dort nicht hingehört. Ich denke aber, je mehr Ausmerksamkeit dieses Projekt bekommt, desto mehr Leute machen sich auch ihre Gedanken und beziehen Stellung dazu - hoffentlich gegen das Einkaufszentrum!
    Liebe Grüße, Flora

    AntwortenLöschen