Samstag, 22. Oktober 2011

Zu zweit unterwegs


Zwei kleine Ausnahmen kennzeichnen die heutige, noch sommerliche Bildfolge: keine erläuternden Geschichten fügen sich erstens den Fotos der zweitens en passant fotografierten und mir somit unbekannt gebliebenen Menschen an. All dies ist zum größeren Teil dem Umstand geschuldet, dass ich derzeit aufs entschlossenste dem Motto der kürzlich erwähnten Ameise folge. Zum anderen macht Abwechslung aber auch das Leben bunt, nicht wahr. Los geht's, bitte hier entlang...
Two little exceptions characterize the todays series, which comes along quite summerly: no adding words for one thing tell the story of the for another thing en passant photographed people, which, for this reason,  I didn't get to know. All this mainly is due to the fact that I highly follow the principle of the lately mentioned ant. On the other hand diversion enriches life, does'nt it. See more, please follow...




















Kommentare:

  1. So wie das Kind im Tragetuch war ich mit meiner Mutter auch immer zu zweit unterwegs, als ich klein war; nur dass sie mich nicht auf dem Rücken, sondern vor der Brust trug. Also, ich erinnere mich nicht, aber es ist mir so erzählt worden... Vielleicht löst deshalb dieses Bild so ein besonders schönes heimeliges Gefühl in mir aus...!??
    Aber die anderen Bilder sind auch schön; gerade das mit der rosafarbenen und der gelben Hose und das mit den beiden "Gefährten" und der Frau dazwischen!

    Dir, Smilla, weiterhin möglichst gute "Wegzehrung" auf der "Ameisenstraße"!

    AntwortenLöschen
  2. Lustig!
    Macht spass!

    AntwortenLöschen
  3. Das Paar. Geradezu philosophisch, wie du dich dem Thema näherst. :-) Bin begeistert über diese Schnappschüsse. Die mit den Flaschen und Zetteln in den Hosentaschen sind also ein klassisches Paar, die sich ihrer äußeren Umgebung angepasst haben, statt einen eigenen Weg für sich zu suchen!!! Hihi

    AntwortenLöschen
  4. besonders die Dame und der Herr von hinten - könnte meine Hose sein

    AntwortenLöschen
  5. ...wunderbare Paarfotos, liebe Smila,
    und eine tolle Umsetzung des Themas...
    wenn man da aufmerksamer durch die Straßen läuft, lässt sich da bestimmt noch mehr schönes entdecken...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Die Dame und der Herr von hinten haben's mir angetan... ich bin unglaublich verliebt in diesen Unterrock und in die Stimmung, die das Bild vermittelt - wundervoll.

    Danke für die schönen Eindrücke!

    Liebe Grüße
    vintage

    AntwortenLöschen
  7. ok, wenn das so ist, dann darf ich dich hiermit auf guccibanana verweisen: http://guccibanana.blogspot.com/ viel spaß :)

    AntwortenLöschen
  8. isabel; :-)
    lustig, wieso fotografierst du denn alle von hinten??

    AntwortenLöschen
  9. das ist nicht meine seite! ich denke deshalb von hinten, damit man der fantasie mehr freien lauf lassen kann..

    AntwortenLöschen
  10. isabel, ah :-)
    (hatt ich so verstanden, als wärs deine seite.)

    AntwortenLöschen