Mittwoch, 20. April 2011

Foto-Sally





Zwischen diesen beiden Fotos liegen viele Stunden. Das obere hab ich wirklich ne­benbei locker aus der Hand heraus foto­grafiert, als Sally sich nach ihrer Ankunft im Studio erst mal auf's Warte-Sofa be­geben hat. Das untere Bild ist, genauso nebenbei, nach getaner Arbeit aus einer übermütig-entspannten Stimmung heraus entstanden. Sally ist für mich ein Phä­nomen; sie ist toll vor der Kamera, und auch großartig dahinter, hinter ihrer eigenen nämlich.  Das erste Mal hab ich sie vergangenen Sommer fotografiert, nach­dem wir uns, ich weiß gar nicht mehr genau wie, über Blog und Internet kennengelernt haben. Ich hab mir ihre Ausstellung Stadtgeschichten angesehen, und seither haben wir erfolglos geplant uns mal auf "einen Kaffee " zu treffen. Das Wiedersehen gabs dann beim ersten Gesine Moritz-Lookbook, dass ich kürzlich fotografiert habe. Da war Sally als Modell dabei, und weil's so schön war hab ich sie auch für das nächste Shooting gefragt, am Rande dessen dann diese Bilder entstanden sind.
Sally selbst fotografiert aber auch, und zwar mit größter Leidenschaft. Ihre wunderbaren Momentaufnahmen kann man hier sehen, oder hier etwas über sie lesen, oder  einfach gleich auf ihrer eigenen Seite finden.
Vor kurzem hat Sally sich mit ihrer Foto­grafie selbstständig gemacht: "Das ist eine ziemliche Veränderung in meinem Leben. Ein bedeutender Schritt nach fast 20 Jahren Festanstellung in einem ganz anderen Beruf." Trotzdem hat sie absolut das Gefühl alles richtig zu machen. Auf meine Frage, was der wichtigste Aspekt bei all dem ist, antwortet Sally: "Freiheit. Ich entscheide jetzt selbst. Und diese Freiheit setzt Ideen frei; Inspiration."
Between these two photos many hours lie in between. The first one I took, as a very snapshot, when Sally arrived at the studio, and took her seat at the waiting-couch. The picture below I shooted on a whim of slaphappy-relaxation, after shooting-wrap. Sally to me is a phenomenon: she's great in front of the camera, and gorgeousbehind it, behind her own own namely. The first photo of her I took last summer, after we, I don't excactly remember how, came to know each other through my blog and the internet. I visited her exhibition "tales of a city", and since then we ineffectively tried to meet again for  a coffee or so.
Finally our second encounter was caused by the Look-book-shooting of Gesine Moritz, which I recently did. I asked Sally if she'd like to be my model, and for the reason that we've had a great time together I asked her again for our second shooting, whereby I took this photos en passant.
Sally herself is a photographer as well, actually with concentrated passion. You might see her wonderful photos here, or on her own website of course.
A short while ago Sally decided to go into business for herself as a photographer: "That's quite a change after about 20 years of being employed in a different profession." Nevertheless she hasn't any doubts about it. On my question what she considers the most important facet of all this, she replies: "Freedom. Now I'm the one who decides. And this freedom releases ideas; inspiration."

Kommentare:

  1. Hübsche Frau und was für Augenbrauen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Das "Ausnahmemodel" !??!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wie macht sie das? mit einem Auge schaut sie einem an, mit dem anderen schaut sie vorbei. Wirklich erstaunlich!
    Ulli

    AntwortenLöschen
  4. wow, was für eine austrahlung...wunderschöne frau und wunderschönes foto!

    AntwortenLöschen
  5. Kann dem nur zustimmen. Wahnsinnsausstrahlung und tolle Sommersprossen. Wunderschön!

    AntwortenLöschen
  6. schiele ich etwa?

    :)

    danke für den schönen Artikel Smilla!!!
    Liebe Grüße, Sally

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Frau mit wunderbaren Sommersprossen. Und die Aussage mit der Freiheit kann ich sooooo gut nachvollziehen :)

    AntwortenLöschen
  8. Sehr tolle Fotos ! Und eine sehr sympatische Frau.
    Aber ich habe die Bilder vom Gesine Moritz-Lookbook angeschaut - da ist dir was sehr schönes gelungen Smilla. Und ich habe mindestens noch eine weitere Frau erkannt, die ich auch aus deinem Blog kenne. Wirklich wunderschön !!!!

    AntwortenLöschen
  9. mirikwidi; danke, freut mich!! Ja, da waren noch 2 andere Blogbewohnerinnen dabei außer Sally;
    nämlich diese beiden hier

    1000 Köpfe

    und

    Tintin

    Sally, sehr gerne, und nee, du schielst ganz sicher nicht...
    Und auch der Silberblick (den ich ehrlich gesagt auch nicht so recht sehen kann) kommt eher durch Lichteinfall im linken Auge zustande glaub ich... mmhh, wäre mir in echt jedenfalls noch niemals aufgefallen

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Sommersprossen.
    Macht mir wieder Mut, nachdem ich heute morgen mit meinen eigenen gehadert habe.

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag diese klaren und kräftigen Farben.
    Tolle Augen.

    AntwortenLöschen
  12. liebe sandra, das liest du sicherlich erschöpfend oft, doch da ich eben erst auf deinen blog gestossen bin, muss ich meine freude darüber spontan kundtun. das ist der geschwolle ausdruck für: ich liebe deinen blog jetzt schon! tolle bilder, kleine geschichten interessanter menschen und das alles in meiner alten heimatstadt kölle. herrlich! keep blogging!
    beste grüße aus jetzt flensburg!
    julia

    AntwortenLöschen
  13. julia; also ich freu mich dass du das schreibst, vielen dank! und schönen Gruß nach Flensburg, da würd ich auch gern mal fotografieren :-)
    lg smilla

    Wiebke,Sommersprosse rules :-)

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt habe ich durch "kwerfeldein" wieder einen tollen Fotoblog gefunden. Sally und ihre Bilder mag ich schon lange. Und dein erstes Bild von ihr ist großartig. Die Sommersprossen ... hach!
    Ich komme jetzt bestimmt öfter mal gucken. :O)
    Ach ja ... mir geht es übrigens wie Julia über mir. Nur, ich komme aus Düsseldorf. Aber ich mag Köln sehr. Untypisch, ich weiß.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. liebe smilla/sandra,

    setzt dich in den zug und komm hoch, wir haben zur zeit kaiserwetter und es herrscht richtiges urlaubsfeeling! dich als künstlerin dürften sicherlich zudem die menschen hier interessieren. ich würde sagen, hier laufen aussergewöhnlich viele besondere menschen durch die strassen. gerne lade ich dich auch zu einer stadtrundfahrt mit anschliessendem eis ein :)


    beste grüße von julia!

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin verliebt - und das nun schon seit Jahren! Sie macht unser Leben froh & bunt! In inniger Umarmung & liebevollem Respekt! Ach: und Danke liebe Fotosally, dass du uns so siehst, wie wir uns selbst noch nicht kannten! Love, Vivimobil

    AntwortenLöschen
  17. Fifi mein Herz!!!
    ich knutsch dich!

    AntwortenLöschen
  18. Immer wieder eine Freude, Frau Sonnenscheinsallypopally.

    :)

    Ich setz mich zu Tanja, die Bilder von Sally kennen und mögen wir ja nun wirklich schon lange. Dit hört auch nich mehr uff.
    (Sally, i still say: they call me Tilda sometimes. Bevor es zu Irritationen kommt )

    Hach.
    Danke für's bloggen, Smilla.

    N.

    AntwortenLöschen