Sonntag, 9. Januar 2011

Eisschwimmer





Eigentlich spreche ich dieses Paar an, weil mich der Jacken-Partnerlook neugierig macht. Allerdings reden wir fast sofort über ein ganz anderes Thema; die beiden sind nämlich passionierte Eisschwimmer. "Da hinten" sagt Frau M., und zeigt den Strand hinunter, "da ist unsere Bank. Da gehen wir jeden Morgen hin, legen unsere Sachen ab und gehen ins Meer." Vor 12 Jahren haben sie das Eisbaden für sich entdeckt und finden es großartig. "Nach ein paar Minuten fängt es in den Fersen an zu kribbeln, wann sie aus dem Wasser müssen das merken Sie dann schon." Mit ihrer Leidenschaft für eiskaltes Wasser befinden sie sich in guter Gesellschaft. Bundesweit gibt es Eisbade-Gruppen und Vereine, und über das traditionelle Neujahrsbaden wird regelmäßug in den Nachrichten berichtet. In Zinnowitz, wo ich die beiden treffe, ist das 'Anbaden' in dieser Saison jedoch ausgefallen: "Dieses Jahr ist das Eis so dick, da wären wir nicht mehr aus dem Wasser rausgekommen, das war zu gefährlich." Bilder vom letzten Jahr gibt's hier zu sehen, fast 100 Menschen sind unerschrocken ins kalte Meer ge­sprungen.
I actually approached this couple because their partnerlook teased my curiosity. But then we soon were talking about something totally different; both of them are passionate ice swimmers. "Back there" Mrs. M. said, showing along the beachside, "there is our bench. Every morning we drop our clothes on it and then we enter the ocean." 12 years ago they discovered ice swimming and since then they love it. "After a few minutes your feet start to tingle, you know by yourself when it's time to leave the water." They are in good and worldwide company, concerning their passion for icecold water. Many winter­swimmers are organized in groups or clubs, all around the world, and the traditional new year ice swimming often is broadcasted in the news. In Zinnowitz, where I met this couple, the opening this year unfortunately couldn't take place: "This year the ice shelter is icesheet was too thick, so it would have been very hard to leave the water again." Here you may find some photos from the last years event; almost 100 people bravely plunged into the water."


Seit 52 Jahren sind Herr und Frau M. verheiratet: er ist promovierter Landwirt, sie ist Köchin. Jetzt sind allerdings beide in Rente, und seit ein paar Jahren leben sie ganz in Zinnowitz: "Vorher hatten wir 2 Haushalte, und sind immer hin und her gefahren." Weiter geht's, bitte hier ent­lang...
Since 52 years Mr. and Mrs. M are married; he's a doctor of agriculture, she's a cook. Now, of course, they're retired, and since a couple of years they live in Zinnowitz. "Before we used to have 2 households, and we kept commuting." To read more, please follow...

Frau M. ist in Anklam nahe der Insel Use­dom geboren, und dort haben sie auch lange gelebt. "Fast alles aus unserem Haus­halt dort haben wir an die Anklamer Tafel gespendet. Das ist eine gute Einrichtung."

Im Hintergrund zu sehen ist übrigens die Zinnowitzer Tauchgondel. Mutige Menschen ohne Platzangst können damit der Unter­wasserwelt der Ostsee näherkommen. In­spiriert ist die Gondel unter anderem vom Unterseeboot Nautilus, das Kapitän Nemo durch die Jules Verne Romane "20 000 Meilen unter dem Meer" und "Die ge­heimnisvolle Insel" steuert.
Und um einen Eindruck zu vermitteln wie die Strandbedingungen der lustvollen Eis­schwimmer in diesem Jahr sind, nun noch dies... .
Mrs. M. was born in Anklam, close to Usedom-island, and there they've been living for many years. "We gave almost the complete household to the food bank of Anklam. That's a great institution."


In the background, by the way, the diving basket of Zinnowitz is to be seen. Courageous poeple can come close to the underwater world of the baltic sea, if they're unafraid of claustrophobia. The basket is, among others, inspired by the submarine boat Nautilus, headed by Captain Nemo who navigates it through the Jules Verne novels "20 000 leagues under the sea" and "The misterious island".
And to convey an impression of the current beach- and waterconditions; here you go...





Kommentare:

  1. Ich geb's zu: Ich bin - gerade erkältete - Warmduscherin! Brrr - mich friert's ja schon beim Lesen...!

    AntwortenLöschen
  2. Is there a sauna available after the ice-swim?

    What an unusual blue in the photo. Ice reflecting pink. I wonder what time of day you took these shots.

    Couples dressing alike: what does it mean? Too unseparated. Or perhaps escaping clothes that are gender-specific. Restriction or freedom? Or both.

    Warm regards from South Beach Without Ice

    AntwortenLöschen
  3. Im Eis baden kommt mir wie Wahnsinn vor, aber die beiden sehen so gesund und frisch aus. Hat wohl seinen Grund mit, an so einem schönen Flecken Erde seine Lebenszeit zu verbringen!
    Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
  4. Mim, I took the photos around 2pm, (theres no pink on my screen...? )
    And, no, there is no sauna available afterwards, anyay, shouldn't it be the other way around? First sauna, then ice cold water? Anyway, I think warm clothes will help a lot, and as I take a cold shower every morning myself, I know that the body gets really warm, even if the skin feels cold. I love love love that, by the way. :-)
    Concerning the same clothes; I guess there is a difference between dressing alike concerning functional or regular clothes. I often spot people wearing the same outdoor-clothes. But in any case it's mens-wear. To dress similar for hetero-couples always means that women dress like their men, without exception.
    Isn't that interesting?
    Since a while I take pictures of people with matching clothes on the streets, I always wonder what may be the reason. I didn't publish them yet, though.

    A happy new year to you Mim, what about some south beach strolls? :-)

    Oona, Anna, also ich persönlich kann das ja mehr als gut nachvollziehen, das mit dem eisbaden. Kaltes Wasser macht glücklich, is' so :-)

    AntwortenLöschen
  5. Partnerlook ist echt schwierig - meine Mutter war immer absolut dagegen, vor ein paar Jahren hingen dann aber doch zwei gleiche knallrote (irgendwie ist Partnerlook immer rot) Jacken an der Garderobe ("die waren soooo günstig! und soooo praktisch!"). Damals konnte ich nur den Kopf schütteln.
    Mittlerweile (und ich bin noch nicht mal 30) haben mein Freund und ich auch so leichte Partnerlook-Tendenzen, allerdings bislang nur auf unseren mehrtägigen Radtouren und es beschränkt sich hauptsächlich auf Radtaschen (übrigens auch rot...), Isomatten & co, die Bekleidung ist gottseidank doch noch ziemlich individuell...

    AntwortenLöschen
  6. love your stories but ice swimming is not realy my thing, but I admire the courage of others ;-)

    AntwortenLöschen
  7. nein, eiskaltes wasser macht herzinfarkt-gefahr!! :) zumindest bei mir - mir stehen schon die traenen in den augen wenn ich nur dran denk!

    die jacken sind eigentlich ganz nett, ich find das suess wenn aeltere damen und herren im partnerlook gehen. ich finde das sind auch die einzigen die das duerfen!

    die bilder sind toll

    AntwortenLöschen
  8. Die Bilder sind wirklich schön. Ich hab Lust auf Meer!

    AntwortenLöschen
  9. ich bin ein Dauerfrierer..Eisbaden fällt also schon mal aus.

    Aber dafür finde ich das Paar sehr süß. Schon 52 Jahre verheiratet... so etwas kann in den heutigen Zeiten ruhig mal gelobt und bewundert werden!

    AntwortenLöschen
  10. Es ist schön und überraschend, wenn man ZDFinfo schaut, eine dort gezeigte URL eingibt und dann auf einen tollen Blog kommt und dann auch noch Fotos und Text findet, der sich um die Gegend dreht, die das eigene tägliche Lebensumfeld bildet.

    AntwortenLöschen
  11. Jens, na, da hast du es aber gut, in einer so schönen gegend zu leben! ;)

    AntwortenLöschen