Sonntag, 7. November 2010

...und bunt ist das Ergebnis





Im Februar habe ich Meiki auf der Straße angesprochen, die gerade ganz vertieft in ihre Zukunftspläne war. Ich durfte damals nicht verraten worum es geht, aber immer mal wieder habe ich an sie gedacht. Und zwar in der Gewissheit, dass ich es schon mitbekomme, wenn ihre Idee wahr wird. Mit hochaktueller Berichterstattung kann ich nun allerdings nicht glänzen; denn schon vor 2 Monaten hat Meiki ihre Müsli-Bar eröffnet. Yummy heisst der Laden, und hier gehts zur Homepage. Und weil ich es ja momentan mit der Nachbarschaft habe frage ich auch Meiki zum Thema: sie fühlt sich von ihrer Nachbarschaft gut aufgenommen, und hat das belgische Viertel für ihren Laden ausgewählt: "...weil das sowieso mein Kiez ist hier. Nippes oder das Agnesviertel sind auch schön, aber da kenn ich eben nie- manden." Kiez heißt auf englisch übrigens "neighbourhood", nur mal nebenbei be- merkt. Direkt um die Ecke  ist die Wohn- gemeinschaft, die praktischerweise erst später öffnet, und ihre Hostelgäste zum Frühstück rüberschickt. Meiki kredenzt einen leckeren Kaffee, und hier kommen noch ein paar Bilder...
In february I approached Meiki on the street; she was quite busy with her plans for the future back then. She asked me not to write about it, but once in a while I had to think of her; safe in the knowledge, that I couldn't miss it, if her plans would come real.Well, I actually don't offer breaking news when I tell that Meiki opened up her Muesli-Bar two month ago, yet. She called it Yummy and here you find her homepage. And for the reason that I'm engaged in the topic neighbourhood at the moment, I ask Meiki about it as well. She feels well accepted by her neighbourhood, and she had chosen the belgian district: "...because this is my neighbourhood anyway. I also like Nippes or the Agnes-district, but I don't know anyone around there." Around the corner the cafe Wohngemeinschaft is located, which fittingly opens later in the day. They send their hostel-guests to her bar for breakfast. Meiki offers a tasty café, and here are some more pictures....


Den pinken Schuh hat Meiki zur Eröffnung geschenkt bekommen. Zwischenzeitlich war er schon mal verschwunden, ohne dass ihr das direkt aufgefallen ist. "Aber dann hat eine Frau ihn wieder hergebracht, und gesagt; hier der gehört doch hier zum Laden."
The pink shoe was a present for her opening ceremony. Someone took it away in the meantime, and Meiki didn't realize it immediately. "One day a woman came, and brought it back, saying 'Here, it belongs to this place, doesn't it?' "







Kommentare:

  1. da will ich auch mal hin.
    hat so einen bestimmten stil und die atmosphäre wirkt bestimmt richtig toll. (:

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da werde ich der jungen Dame aber bald mal einen Besuch abstatten!

    AntwortenLöschen
  3. oh ja! sehr schöner laden! da geh ich auch mal hin..!

    AntwortenLöschen
  4. Coole dame, coole bilder. das design der Bar gefällt mir richtig gut!
    Und die pinker-Schuh-Story finde ich toll. Nette Dame.

    gruß,
    Flarion.

    ps: weiter so!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht entzückend aus. Bei meinem nächsten Kölnbesuch werde ich das ins Auge fassen :)!

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Laden! Da werd ich mal vorbei schauen!
    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Werbung!
    Da gehen wir alle auf einmal hin.
    Bis gleich

    AntwortenLöschen
  8. Bin sehr begeistert, danke für die Info!! Die homepage ist auch toll gestaltet, sehr einladend.Das belgische Viertel habe ich kürzlich erst besucht und fand es total gemütlich und auch spannend.Werde meinen Ausflug zum neu gestalteten Rautenstrauch-Joest-Museum (Kulturen der Welt) mit einem Besuch in der Müsli-Bar krönen.Hoffentlich ist der pinke Schuh dann noch da :).
    Wie gut, dass Köln für mich nicht so weit weg ist, bei den vielen Anregungen, die ich hier bekomme.

    Liebe Grüße

    Juni

    AntwortenLöschen
  9. Eine Müsli-Bar, wie cool. Ich hab' grad angefangen Müsli selbst zu mischen, weil ich die Probleme mit den Mischungen leid war. Aber Köln ist dann doch zu weit weg, um nur dafür hinzufahren.

    Übrigens, smilla, du hast am Feed gebastelt, stimmt's? Die doofen Trennstriche sind weg. :)

    AntwortenLöschen
  10. Die Frau hat Stil. Und die Mütze hätt' ich wohl auch gerne.
    Komm sicher mal vorbei wenn ich das nächste Mal in Kölle bin!
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. eine müsli-bar! was für eine entzückende idee :)
    ich liebe so kleine süße cafes oder in diesem fall eben müsli-bar. wunderbar, merke ich mir!

    AntwortenLöschen
  12. Ich wohne direkt um die Ecke und laufe oft vorbei. Finde, dass das Lädchen oder das Café eine ganz tolle Ausstrahlung hat, die bei jedem Wetter gute Laune macht. Weiter so! :)

    AntwortenLöschen
  13. schön, dass Meikis Müsli-Bar so viel Anklang findet :-)
    freut mich

    Konzertheld; nein, ich hab nix getan, keine Zeit leider für extras momentan, aber wenn du ne lösung hast? immer raus damit...
    kann hilfe brauchen :-)

    AntwortenLöschen
  14. @smillar dann war es vielleicht Blogspot selbst - zwischendurch war mal alles anders im Feed und jetzt ist es wie vorher, aber ohne die überflüssigen Bindestriche. :)

    AntwortenLöschen
  15. Vielleicht sollte Meiki den Schuh mal mit Sekundenkleber am absatz ferstkleben :D
    so verschwindet er nich mehr so schnell ^^

    AntwortenLöschen
  16. wow ein schöner Tipp und welch ein Hammer Outfit, sehr lässig die Dame. Mir gefällt am besten die blaue Mütze!

    AntwortenLöschen
  17. Immer wieder erstaunlich wo Du all diese interessanten Menschen findest.
    Sehr inspirierend Dein Blog!
    Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
  18. wow ... ich bin ja wohl schwer begeistert!
    Mir gefallen kleine Gatronomie-Lädchen mit ganz eigenem Flair!
    Schade, dass ich so weit weg wohne ...

    LG,Anette

    AntwortenLöschen
  19. Wenn der Laden jetzt nicht brummt, dann weiß ich's auch nicht.

    AntwortenLöschen
  20. smithee, :-) würds Meiki wünschen

    AntwortenLöschen
  21. mir gefällt vor allem das schnörkeltattoo an ihrem arm ... von wem könnte das sein?

    AntwortenLöschen
  22. sehr schön.
    gilt auch dem blog an sich, gefällt mir sehr gut!
    grüße,
    catharina

    AntwortenLöschen