Freitag, 6. August 2010

The great escape





Basi steht rauchend am Kleintransporter der Antiquitätenfirma für die er arbeitet, und das Foto muss ganz fix gehen. Ich frage noch schnell nach seiner Brille und worauf es ihm im Leben ankommt; Basi legt Wert auf einen eigenen Stil und da- rauf, nicht auszusehen wie alle. Er liebt die Kleidung der 50er, hört Rock'n Roll und sammelt Klamotten und Möbel aus dieser Zeit; so hat er auch seine Brille gefunden. Vor einer Weile hatte ich ja, ähnlich eilig, die Gelegenheit diese junge Dame mit ähnlicher Stil-Ausrichtung zu fotografie- ren. Erfreulicherweise hat Basi sich bereit erklärt mir per mail etwas über seine Vor- liebe zu schreiben; "Was ich an 50s Vintagekleidung beeindruckend finde ist die Detailtreue und Qualität der Kleidung. Beispielsweise wurden Schuhe oft mit Doppelnaht rahmengenäht, Brusttaschen von Hemden wurden passgenau zuge- schnitten um Hemdmuster nicht zu brechen, wie man es heute doch oft sieht...
Basi stands close to the mini-truck of the antique-shop he's working for and smokes his cigarette; so taking the photo has to happen very quickly. I ask him about his glasses and what's really important to him in life: Basi puts emphasis on his individual style. He doesn't want to look like anyone. He loves the style of the 50ies, Rock'n Roll music and he's collecting peaces and furmiture of this time. A while ago I was happy to take a photo of this young lady, as well affected to the style of earlier days. Happily Basi agreed to write something about his affection and this is what he sent per mail: "Vintageclothes impress me because of the attention to details. For example shoes of that time often used to be double-stitch sewn- welted. and the pockets of shirts were cut in reference to the pattern, to make sure that patterns won't be mixed up, like it today mostly happens...

...nach der Depression des 2.Weltkrieges wollten die Menschen eben auf andere Ge- danken kommen und sich auf die Zukunft konzentrieren; Musik, Design und Mode spielten eine größere Rolle als je zuvor. Vor allem für die Teenager, gerade die amerikanischen, die den Stil weltweit am meisten prägten.
Durch diese Neufindung entstanden neue Schnitte und auch verrückte Stoffmuster die inspiriert waren von den Kasurimustern der japanischen Kimonos; in der westlich- en Welt "atomic print" gennannt. Heute gibt es so etwas gar nicht mehr und Stücke aus einem solchen Stoff sind recht selten und daher auch oft teuer."
Außerdem schreibt Basi dass er Gabardine und Selvedgegewebe liebt, weil dieser Stoff keine Falten wirft, sehr robust ist und immer toll aussieht.
Mich erinnert Basi's Kleidung an Steve McQueen in "The great escape", hier mein liebstes Standfoto.
...after the depression of the 2nd worldwar people intended to blow the cobwebs away and to concentrate on the future. Music, designe and fashion became more important than before; especially for the american teenagers which were most style-defining world-wide. Through this re-orientation new cuts and weired patterns were invented, e.g. inspired by the kasuri patterns of japanese kimonos; called "atomic print" in the western world. Today you won't find something like that, and pieces out of this old fabrics are rare and expensive." Furthermore Basi wrote that he loves gabardine ans selvedge fabrics; because it doesn't crumple and always looks great.
I'm reminded on Steve McQueen in "The great escape" by Basi's clothes; look at this wonderful film-still.

Kommentare:

  1. Sehr interessant. Cool information. Und so umfangreich ueber Textilien wissenhaft sieht Basi ueberhaupt nicht aus - was wieder mal beweist, dass man nicht nach dem ausesseren urteilen soll.
    Great job again, photo and information about all kinds of things all in one package.

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass es nicht mehr von solchen Menschen gibt. Ich finde ja, ganz allgemein sollten Frauen wieder mehr Röcke/Kleider tragen und Männer öfter Hüte.
    Die Brille ist wirklich cool!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, ich würde Basi gerne mal in Nicht-Arbeits-Klamotten sehen. Und wie er raucht passt irgendwie auch zum Gesamtbild.

    AntwortenLöschen
  4. Der Mann weiß wirklich Interessantes zu erzählen. Ich finde es immer wieder aufs Neue umwerfend, was für großartige Menschen du für deinen Blog entdeckst. Es mir jedes Mal eine Freude, hier vorbeizuschauen.

    AntwortenLöschen
  5. obwohl ich weder aufs rauchen generell noch auf bilder von rauchenden personen stehe, paßt in diesem fall - besonders im letzten bild - der rauch bzw. die zigarette... echt komisch. das wirkt so nah, so echt dadurch! :)

    AntwortenLöschen
  6. ..... danke an Basi für die wirklich sehr guten Infos.

    Danke auch an dich .... für deinen "besonderen" Blick, solche Menschen zu finden und hier vorzustellen.

    Ich bin begeistert - immer wieder :o)

    Beste Grüße schickt

    Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Kasurimuster kann ich nicht, obwohl ich die Atomic Prints auch mag (ich dachte, sie wären allein vom technikliebenden Zeitgeist geprägt). Wunderschöne Kimonos! Vielen Dank an dich und den Mann für die Einsichten.

    AntwortenLöschen
  8. Komisch: zuerst dachte ich, dass das ein Foto aus einer Filmprobe sei. So zwischen zwei Aufnahmen.
    Ich mag es, wenn Menschen sich über Kleidung Gedanken machen so wie er.
    Über Muster, über Qualität.

    AntwortenLöschen
  9. Now I get to introduce your site to a friend who cares about fashion and about photographs...that's a pleasure.
    Thanks,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  10. ich mag den style dieser zeit auch sehr, wüßte allerdings gar nicht wo ich die kleidung dafür bekommen sollte... basil sieht jedenfalls toll aus!

    AntwortenLöschen