Montag, 26. Juli 2010

Sommermädchen





Die Überschrift ist keineswegs respektlos gemeint. Sie gibt einfach nur wieder was mir spontan durch den Kopf schießt, als ich diese Dame neben mir auf der Strasse sehe. Frau K. erzählt mir dass sie 30 Jahre lang im kirchlichen Rahmen mit Menschen gearbeitet hat. Auf meine Frage worauf es für sie im Leben ankommt nennt sie auch eine ganze Reihe von Qualitäten, die mit Kommunikation und Zwischenmenschlich- keit zu tun haben; aber auch Demut und Frieden.
Eines Tages hat sie sich dann entschlossen Malerei zu studieren: "...und seitdem bin ich in dem Bereich tätig; als Malerin." Leider soll ich lieber keinen Link auf ihre Seite setzen, dabei sind die Bilder äußerst sehenswert. Frau K. 's Haarfarbe ist übri- gens ganz natürlich und komplett unge- färbt.

Nachtrag; nun darf ich erfreulicherweise doch die Homepage der Künstlerin nennen. Vielen dank dafür!
The headline 'summergirl' definitely is not meant disrespectfully. It's just what crossed my mind when I saw this lady, standing beside me on the street. Mrs. K. tells me, that she has been working with humans for about 30 years; in churchly surroundings. For this reason she replys my question, what to her mind is important in life, with a list of qualities concerning communication and inter-personal affairs. But she also mentions humbleness and peace.
One day she decided to study painting: "...and that's what I do now; I'm a painter." Unfortunately she didn't want me to put a link on her site, but I can tell that her paintings are wort seeing them.. Mrs. K's hair, besides, is completely natural and undyed.

Edit: Finally and luckily I now may put a link on the artists site. Thanks!

Kommentare:

  1. großartig mal wieder!! Ein tolles "Sommermädchen"! Wie schön, wenn jemand nicht aufhört, seinen Träumen zu folgen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Smilla,

    und wenn man einen Buchstaben des "Sommermädchen" ändert, ist's ein "Sommermärchen"! Ist mir gerade so eingefallen als Antwort auf den potentiellen Vorwurf, Du könntest die Überschrift respektlos meinen... Tust Du gewiss nicht; das weiß jede/r, die/der hier genauer liest! - Ist ja irgendwie süß, wie Dich die Graue-Haare-Diskussion offenbar immer noch beeindruckt...!?

    Liebe Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Superschönes Bild - superschöne Frau.Ich liebe Deine Bilder sehr und freue mich immer wieder auf jedes neue. Ich selber( auch nicht mehr gaanz frisch) freue mich dass Du nicht immer Deine Kamera auf die "Barbies" dieser Welt hälst sondern in jedem Gesicht die wesentliche,ursprüngliche Schönheit wunderbar festhalten kannst. Chapeau !!
    Ganz lieben Gruß Lene

    AntwortenLöschen
  4. Beeindruckende Frau!
    So möchte ich in 25 Jahren (dann bin ich 70)auch aussehen und meinen Frieden gefunden haben.
    Danke für das schöne Foto!

    Lieben Gruß aus dem friedliche McPomm!

    AntwortenLöschen
  5. das ist aber schade, dass sie keinen link wünscht! so interessant und ausdrucksstark wie sie auf dem portraitfoto aussieht und der liebevolle kurzbericht über ihren werdegang ist, verpasse ich bestimmt einige wunderbare bilder ...
    liebe frau k., vielleicht überlegen sie es sich ja noch anders!?

    liebe grüße, jessica

    @smilla: toller blog! super fotos! haste schon mal gehört, ich weiß ... ;)

    AntwortenLöschen
  6. ...finde ich wirklich schade, daß sie uns ihre Bilder nicht zeigen mag, denn ihre Ausstrahlung und ihre Natürlichkeit versprechen mir ansprechende und inspirierende Bilder. Viele Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. ja, das ist auch das erste gewesen, was mir aufgefallen ist: ihre haare. toll; tolle farbe und tolle fluffigkeit. sehr mädchenhaft. und die augen sehen aus, als hätte sie schon viel gelacht und geschmunzelt. schön, so soll das sein! :)

    AntwortenLöschen
  8. Anna, ja, das stimmt... ist aber auch ein interssantes Thema finde ich, Immerhin lebt eine ganze Industrie von Haarfärbemitteln und allem zipp und zapp drumherum.

    Jessica; :-) ich werd mal fragen!

    Mama Muh, das ist ja ne Punktlandung, deine Alterseinschätzung!

    Liebe Lene, das freut mich was du schreibst.

    Rebhuhn ; huhu!!

    AntwortenLöschen
  9. @smilla: Mein Geld kriegen die nicht; ist mir einfach zu blöd, meine alten und leider auch etwas neueren Kopfnarben (aber habe gerade das wieder einmal erste von nun erst einmal hoffentlich wieder vielen OP-freien Jahren gefeiert!) mit so viel überflüssiger Chemie zu belasten...! (Noch so ein Ding aus der persönlichen Gedankenschublade...)

    Liebe Grüße nochmals

    Anna

    AntwortenLöschen
  10. eine wundervolle frau. sie wirkt tatsächlich mädchenhaft und trotzdem weise. sie ist lebhaft strtahlt trotzdem ruhe aus. ich lieb solche menschen. würde sie und ihre kunst sehr gerne kennenlernen. sie erinnert mich an meine "meisterin" zoia. von ihr habe ich im künstlerischen und menschlichen viel mehr gelernt als in jede hochschule. éva

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbare Frau K.!
    Schade, ihre Bilder hätte ich so gern gesehen.

    AntwortenLöschen
  12. @Anna, ich bin ja nicht grundsätzlich gegen Kosmetik oder Haare färben oder Nägel lackieren, was mir nur immer aufstösst ist diese unbedingte Verpflichtung nicht alt zu werden, die allerorten propagiert wird. Das steht ja sogar auf wasserflaschen drauf; trinken sie um jung zu sein.
    Dass du dir das mit Narben erst recht nicht antust kann ich bestens verstehen; ich wünsch dir auf jeden Fall jetzt viele OP-freie Jahre! lg smilla

    AntwortenLöschen
  13. ... so wünsche ich mir mein haar auch im Alter!
    Und wenn ich dann auch so flott daherkomme, will ich mehr als zufrieden sein :-)

    Liebe Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen
  14. Martin der Sohnemann4. August 2010 um 19:58

    auf allgemeinen Wunsch und nach Rücksprache mit meiner Mutter hier die Homepageadresse:
    http://www.dorokruse.mynetcologne.de

    Viel Spass beim stöbern.

    Liebe Grüße

    Martin

    AntwortenLöschen
  15. Martin, der Sohnemann :-) Danke, das ist toll! ich setz es jetz hier als Link und dann auch noch in den Post
    also hier die Seite der Malerin, die ich liebevoll

    Sommermädchen

    genannt habe.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Frau Kruse,

    dass finde auch ich toll, dass Sie der Veröffentlichung Ihrer Homepageadresse doch zugestimmt und uns damit mit einer Bereicherung beschenkt haben! Danke! Ich war eben stöbern und vieles spricht mich an! Spontan am meisten fasziniert haben mich die Triptychons.

    Alles Gute für Sie und Ihren Sohnemann Martin
    wünscht

    Anna

    AntwortenLöschen
  17. Smilla; wie jetzt? Haben Dich die Triptychons auch besonders fasziniert? Ist ja nett! Übrigens, Smilla, auch wenn's hier nicht so richtig hinpasst, aber ich wollte Dir schon lange mal sagen, dass ich Deine kopflosen Figuren, die sich auf der Anfangsseite gerade fertig anziehen, sehr nett finde!

    LG, Anna

    AntwortenLöschen
  18. äh, Anna...die Anfangsseite...eigentlich sind alle jetzt angezogen...könnte mal online gehen :-)
    ich freu mich einfach auch, den link setzen zu dürfen :-)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Smilla,
    als bisher stille Mitleserin muss ich jetzt einfach ein dickes Danke loswerden, für diese tolle Reihe!
    Bei diesem Bild ist mir spontan eine Zeile aus Gerhard Schönes Lied "Die Alte auf der Schaukel" in den Sinn gekommen, da heisst es "..sie ist ein kleines Mädchen jetzt, mit Falten im Gesicht.."
    Wunderschön! Könnte sich doch jeder einen Teil Kindlichkeit bewahren. Die Bilder dagegen sprechen von großer Lebenserfahrung und lassen Überflüssiges weg. Tolle Frau, lässt mich hoffen!
    Herzlich
    Mea

    AntwortenLöschen