Freitag, 2. Juli 2010

Retro-spektiv





Am Mittwoch war der große Grimme-Tag, der vor allem abends stattgefunden hat und von dem ich spät nachts, oder besser sehr früh morgens, zwar ohne Preis aber mit einem bunten Strauß an Eindrücken, Erlebnissen und Begegnungen heimgekehrt bin. Hier zu sehen ist zum Beispiel Henning, die eine Hälfte des sichtbaren Teils von Retro-TV, denen später am Abend die Nachricht, dass sie in der Gunst des Publikums an 2.Stelle standen, ein glückliches Lächeln auf's Gesicht zaubern konnte. Bevor es aber mit der Verleiherei losging habe ich Henning schnell auf dem roten Teppich fotografiert, und ihn nach seinem Bart befragt. "Ich hatte immer so ein Bild, dass ich später gerne so einen richtig langen, vollen Bart hätte. Und irgendwann dachte ich, dann muss ich aber mal anfangen ihn wachsen zu lassen." Das tut er nun seit einer Weile, und er fühlt sich richtig wohl damit. Der Herr Not quite like Beethoven, der ja auch zugegen war, hat die Frage aufgebracht ob wohl zuerst Hennings gutgelaunte Ruhe oder der Bart da waren. Ich persönlich tippe auf ersteres, aber der Gedanke der Wechsel- wirkung hat mir gefallen. Die Frage was ihm wirklich wichtig ist habe ich auch gestellt, aber ich muss gestehen; ich war wohl doch zu aufgeregt und habe die Antwort vergessen.
On Wednesday the great Grimme-Day happened, which mainly took place in the evening, and wherefrom I went home very late at night; or better said pretty early in the morning. Without a price but with a wide range of impressions, experiences and get togethers. Her for example is one part of Retro-TV, whose face were lighted up by a smile later through the information that they were the second winners of the audience award. Before the price-giving-thing started I quicly took a photo of henning on the red carpet, and asked him about his beart: "I always thought that I'd like to have a lush beart when I'm older, and then I said to myself that I should start to let it grow then. " That's what he does now, since quite a while yet, and he fells very comfortable with it. Mr. Not quite like Beethoven, who has been with us of course, brought up the question if Hennings beard or his cheerful serenity came first. I personally suppose the second thing, but I like the idea of inter- dependency as well. I also asked him what's really important in life to him. But I guess I was too excited after all, and so I forgot his answer.

Kommentare:

  1. Schade, dass Du nicht gewonnen hast, ich hab' Dir ganz fest die Daumen gedrückt.

    Aber ob mit oder ohne Preis:
    You make my day - everyday *lach*

    Also, mach bitte weiter so ...

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ...hach - ich mag ja solche männer mit solchen bärten- keine ahnung - warum???

    schade- ich hätte dir den preis sofort verliehen...nach wie vor...fiebere ich jeden tag auf neue bilder von dir..!

    einen schönes sommerwochenende für dich
    sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sabine und Asrid; ganz herzlichen Dank! Ist schon eine Sache wenn man so ohne Preis nach hause geht, und obendrein keine erfahrung mit solcherlei Dingen hat.
    Mir kam es ein bisschen vor wie David gegen Goliath und wir "kleinen Privat-Blogger" hatten da irgendwie gar keine Chance.
    Äver, wie der Kölner sagt; dabei sein ist alles, wie bei der Olympiade eben.

    AntwortenLöschen
  4. Smilla, für alle Deine Leser hier bist Du allemal die "Siegerin der Herzen"! ;o)) ... und doch, in den vergangenen Jahren gab es auch kleine Privatblogger, die schon Grimme-Preise abgeräumt haben. Und ja: dabei sein ist alles und sei es nur, um sich das Prozedere mal von innen anzuschauen und nette Leute zu treffen. :)

    Dir ein schönes und hoffentlich auch ein bisschen erholsames Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte mich auch soooo für dich gefreut, wenns mit dem Preis geklappt hätte. Doch was solls?! Wer kann von sich schon behaupten, für den Grimme Online Award nominiert gewesen zu sein?! Schon alleine diese Tatsache ist doch eine tolle Auszeichnung!
    Einen lieben Gruß von Steffi

    AntwortenLöschen
  6. hallo smilla ich hab auch für dich gestimmt,
    aber nimms leicht ,es ist wie bei den Oscars
    schon die nominierung zählt.

    magische grüsse dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Jaa, ihr habt ja so recht :-)
    Alleine nominiert zu sein ist schon unglaublich genug.
    Und wie Liisa sagt; das alles mitzuerleben, und überhaupt..
    und die Sonne lacht auch noch :-)

    AntwortenLöschen
  8. Kraft meines Amtes verleihe ich Dir hiermit den Schnitzel Online Award 2010!

    Applaus! Pommes! Spaghetti!!!*

    AntwortenLöschen