Samstag, 24. April 2010

Mobilmachung








Üblicherweise sehe ich zuerst den Menschen den ich um ein Foto bitte, und erfahre im Gespräch ein wenig mehr. In diesem Fall ist die Reihenfolge eine andere; im Barthonia-Forum läuft derzeit die Gemeinschafts-Ausstellung "I know it when I see it". Dort habe ich fasziniert die Koffer-Objektinstallationen von Stefan Zöllner bewundert. Sein Projekt "Mobil- machung", dass inzwischen seit 5 Jahren besteht, beinhaltet eine Vielzahl unter- schiedlicher, bisweilen skurriler Koffer; in allen befinden sich, bestens verstaut, Ge- genstände, die teilweise schwer zu- zuordnen oder zu identifizieren sind. Als ich den schwarz gekleideten Mann mit der Kamera neugierig frage wieso er denn so systematisch fotografiert, lerne ich erfreut den Künstler selbst kennen. Der ist mo- mentan zwar mächtig übermüdet, gibt mir aber doch eine kleine Einführung in sein Werk. Angefangen hat es mit großen Koffern, in denen alles durcheinander war; auf dem unteren Bild sieht man Teile davon. Die Dinge dürfen sich hier ausbreiten; quasi aus den Koffern raus- fliegen. Noch bis Sonntag läuft die Ausstellung, abends immer mit Musik- programm.
Usually first I see the people I ask for a picture, and then I get to know some details about them. In this special case it went the other way around; at the Barthonia-Forum an group display is taking place, titled "I know it when I see it". There I sighted the fascinating installations of objects in cases by Stefan Zöllner. His project "Mobilization", which already lasts since 5 years, includes a variety of different, partially quirky cases. All are filled with items, often hard to identify or to attribute, and all very well stowed. When I asked the black dressed man for which reason he's taking photos so methodically, I come to know the artist himself. At the moment he's quite overtired, because he had a lot of work with the exhibition. But anyway I obtain a little introduction in his work. It all began with big cases, in which he collected unsorted things. On the picture below you can see parts of this; the items may spread themself out, like flying away. Until Sunday the exhibition is going on; with music-programme at night.

Kommentare:

  1. er hat ein bisschen was von joschka fischer...
    stylischer, interessant aussehender mann.

    man bekommt direkt lust ein glas wein mit ihm zu trinken und über weltbewegende dinge zu diskutieren. :)

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich interessanter Blog! (:
    Man kann hier wirklich sehr lange herumstöbern. Wirklich erstaunlich und toll, wie verschieden Menschen sein können ...
    der Mann hat wirklich etwas von Joschka Fischer. Schön mit der Kamera eingefangen. =)

    AntwortenLöschen
  3. The top photo is a superb portrait!

    Zoller's boxes are fascinating.

    AntwortenLöschen
  4. sehrsehr attraktiver mann wie ich finde, wenn auch fuer mich selbst ein wenig zu "jahresreich"...

    AntwortenLöschen