Sonntag, 2. Mai 2010

Kombination





Vor ein paar Tagen habe ich Katja wiedergetroffen, die ich hier schon mal fotografiert habe. Mit ihrer Brille habe ich sie allerdings erst mal gar nicht erkannt, obwohl wir uns seitdem schon ein paar Mal zugewunken haben. Eins zeichnet alle un- sere Begegnungen aus; Katja ist immer in Eile. Diesmal wartet der Zahnarzt. Noch schneller kann man wirklich kein Foto machen; zum reden sind wir allerdings nicht mehr gekommen.
Katja ist Radioredakteurin und so wird sie es mir sicher verzeihen, wenn ich nun thematisch zum vorigen Post zurückkehre. Auf arte hat sich gestern die Doku- mentationsreihe "Philosophie" dem Thema Prekarität gewidmet. Unter diesem Begriff versteht man die immer häufiger vor- kommende Unsicherheit der Arbeit- nehmer auf dem Arbeitsmarkt durch be- fristete Verträge oder Teilzeitstellen, und die daraus resultierende 'prekäre' soziale und gesellschaftliche Situation der be- troffenen Menschen. Was sich hier etwas trocken liest wird vom Moderator und einem Professor für Philosophie sehr anschaulich erörtert. Die beiden spazieren an Bildern und Fotos vorbei, anhand derer sie unterschiedliche Phänomene thema- tisieren; und was etwas verkopft beginnt nimmt alsbald ganz lebensnahe Fahrt auf. Sehr zu empfehlen; noch sieben Tage lang hier

Edit; So, nun ist es auch der richtige Link, und gleich noch einen weiteren zur Musiktriennale Köln, die sich ebenfalls dem Thema der Heimatlosigkeit widmet.
The other day I met Katja again, who I photographed a couple of month ago already. With her glasses first I didn't even recognise her , although we saw us several times waving hello since then. One thing our meetings hav in common; Katja is always in a hurry. This time her dentist is waiting. So, you can't shoot a picture faster, but we had no time for a little talk.
Katja is a Radio-editor, and I'm sure she will excuse that I get back to the subject of my last post now.
On arte, a french tv channel, yesterday the documetary serial "Philosophy" had the topic 'precarity'. That means the non-standard employment, which "is poorly paid, insecure, unprotected and can not support a household." (Wikipedia) and the consequential social and personal standing of the people concerned. This may not sound too conversable, but the host, a young philosopher, and a professor for philospohy are having a very descriptively debate. They walk along pictures and photos by which they take up their questions and thoughts. Unfortunately there is no english version; it's french with german subtitles.

Kommentare:

  1. eine richtig coole Seite, tolle Bilder. und eine interessante Philosophie!
    irgendwann müsste ich mal von vorne beginnen und alle beiträge durchlesen...
    gigantisch!
    bin zufällig hier gelandet, komme aber bestimmt häufiger! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Earny, lustiger name (ist der Name Programm??) schön dass es dir gefällt hier!

    AntwortenLöschen
  3. Ironie und Frohsinn ist bei mir Programm! :)
    [ich habe dir übrigens eine eMail geschickt]

    AntwortenLöschen
  4. danke für den link zum film - anscheinend kann man noch gucken :).

    AntwortenLöschen