Dienstag, 27. April 2010

Die Griechin





Von dieser Frau hatte ich schon gehört bevor ich sie heute das erste Mal getroffen habe. "Die sitzt da immer vor'm Haus auf einem Stuhl und strickt." wurde mir erzählt und immer mal wieder bin ich also abge- bogen und extra durch ihre Strasse ge- fahren. Heute hatte ich endlich Glück. Ihr Name ist Angelica und sie ist Griechin. Sie prüft mich sehr genau, bevor ich sie fo- tografieren darf, und stellt mir viele Fragen. Meine Haarfarbe scheint sie zu inspirieren und nacheinander übersetzt sie mir alle erdenklichen Haarfarben ins griechische. Dann sind die Auto- und Häuserfarben dran, und ich spreche auf- merksam alles nach. Das scheint ihr Spaß zu machen, und gerade als ich überlege ob sie mich ein bisschen veralbern möchte soll ich raten wie alt sie ist; "..aber ohne höflich!" sagt sie, und sieht mich mit einem Blick an der mir verrät dass sie genau aufpasst. Anschliessend rät sie mein Alter und beide liegen wir daneben.
I've heard of this woman before I finally today met her the first time. "She's always sitting in front of her house, knitting." I was told, and so from time to time I picked my way along her street. Today I was lucky. Her name is Angelica and she's greek. She kind of examines me before she allows me to take a picture of her, asking me a lot of questions. My haircolor seems to inspire her, and in succession she translates all conseivable haircolors into greek. Then she proceeds to the colors of the houses and cars, and I repeat everything attentively. That seems to be fun to her, and at the moment I start to consider if she's kidding at me a bit, she asks me to guess her age; "...but don't be polite!" she says, and looks at me that I'm sure she really means it. Then she makes a guess on my age, and both of us are wrong.



Angelica ist 1922 geboren und in den 60er Jahren nach Deutschland gekommen. Sie ist ursprünglich aus Korfu, wo sie auch jedes Jahr hinfährt. Nur dies Jahr nicht: "Da hab ich keine Lust." Der Pulli den sie strickt ist dem den sie trägt sehr ähnlich. Auch die Strickjacke und die Strümpfe sind selbstgestrickt. In Griechenland spinnt sie sogar die Wolle selbst, aber da macht sie dann Decken draus. Sie liest gern und viel, strickt und freut sich über die Sonne. Im Leben ist wichtig zu leben sagt sie: "Noch bin ich nicht tot!" Beim Abschied singt sie mit griechischer Stimme ein griechisches Lied "Adio Grezia..." und lächelt.
Angelica was born in 1922 and came to germany in the late 60ies. She's formerly fom Corfu, where she's travelling to every year. Only this year she won't; "I'm not in the mood to.." The jumper she`s knitting is quite similar to the one she wears. She also made the cardigan and the stockings herself. In Greek she even spins the wool herself, but thereof she makes blankets. She loves to read and does it a lot, like kintting as well and she's happy about the sun. In life it's important to live she says: "I'm not dead yet!" As we wave good bye she sings a greek song with her greek voice; "Adio Grecia..." and smiles.

Kommentare:

  1. wow. echt - ich habe sie auf 76 geschätzt! meine güte, ich find's immer - entschuldige die wortwahl - saucool, wenn ältere leute so sind. mein opa [jahrgang 1919] ist auch so einer ;).

    AntwortenLöschen
  2. What a fascinating woman you are as well as your subject! To spin ones own wool! Remarkable!

    AntwortenLöschen
  3. smilla und zia angelica, kalimerasas! ich weiß nicht, warum mich gerade diese bilder mit ihrer geschichte zu tränen rühren. vielleicht, weil kerkyra wirklich so eine zauberhaft schöne insel ist, wo auch ich am liebsten jedes jahr hinfahren möchte. oder vielleicht, weil gerade dort die 'alternden' (das meine ich nicht abwertend, sondern ganz ganz liebe- und respektvoll) frauen von solch unerschrockener würde sind - wie du, smilla, sie hier mit deinen bildern ganz wunderbar eingefangen hast.

    AntwortenLöschen
  4. @rebhuhn; so ungefähr dachte ich auch. Und deinen Opa würd ich gern mal sehen! :-)


    @mojour; angelica hatte wirklich auch den schalk im nacken, und wie gesagt eine ganz tolle stimme!
    Das man schon Sorge haben muss, das Wort alternd könnte herabwürdigend gemeint sein...
    Als ich sie angesprochen habe habe ich ihr gesagt, dass ich schn von ihr gehört habe; und hab gesagt; "Ein Freund hat mir erzählt hier in der Strasse sitzt immer eine alte Frau und strickt." Kaum ausgesprochen dachte ich schon nun ist es auch schon vorbei. "Alte Frau..."hat sie wiederholt und mich mit einem Blick bedacht, aber dann haben wir ja doch geredet. Und ich habs natürlich auch nicht abwertend
    gemeint.

    @ruth:Danke!! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ah, endlich! Ich dachte schon sie strickt nicht mehr. Vielleicht lag's aber auch am Winter? Chrr.

    Larger than life! Coolos!

    AntwortenLöschen
  6. @schnitzel; noch mehr gute tipps?? Immer raus damit!

    AntwortenLöschen
  7. wun-der-bar!!

    Ich könnte den (Lebens-)Geschichten, die Du hier immer wieder erzählst und den Fotos die Du zeigst, den ganzen Tag zuhören bzw. sie anschauen.

    AntwortenLöschen
  8. wow, so ganz
    ohne maske und
    keineswegs mainstream
    wie alle hier
    tröstlich
    mut machend
    danke!

    AntwortenLöschen
  9. What a character! Awsome photos! Even if I don't comment that much, I visit your blog every day, it's such a treat!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbare Bilder von einer eindrucksvollen Frau!

    AntwortenLöschen
  11. wohltuend in Zeiten, wo Alter, Würde, Falten und Runzeln fast schon ein Makel zu sein scheinen.
    Im Leben ist wichtig zu leben - genau, das sollten alle lesen, die innerlich schon tot sind ;-)

    AntwortenLöschen
  12. ein wunderbares, sehr berührendes porträt. im gespräch mit älteren menschen kann man so viel lernen. das geht vielen jungen menschen heutzutage ab.

    AntwortenLöschen
  13. Bin immer wieder völlig platt, wie viele grandiosen Menschen vor dieser Kamera stehensitzenlaufen. Wenn man ein Dutzend herauspickte und sie als Ergebnis eines halben Jahres präsentierte, würde ich das auch glauben.

    AntwortenLöschen
  14. @steph; nice to hear (that) from you! :-)

    @ellja:ich find ja immer noch das Falten schöner sind als gebotoxte Gesichter.

    @kaltmamsell; danke, das ist schön das von dir zu hören! merci!

    @Mim: monument is a good word. She really is impressive and full of presence!

    AntwortenLöschen
  15. Ein schöner Artikel. Ich mußte grinsen. Alte griechische Damen sind moderner als man denkt. Stricken in der Öffentlichkeit. Dafür gibt es für uns "junge" Stricker/Innen nur einen extra Tag im Jahr :))) http://www.wwkipday.com/index.html - schaffe es nicht, das richtig zu verlinken :(

    Eine beeindruckende Frau und ein schöner Artikel.
    Ich arbeite an der Breiten Straße, wo wohl so einige Deiner Fotos und Geschichten entstehen und deshalb halte ich schon mal Ausschau, ob ich Dich wohl mal bei der "Arbeit" sehe.
    Und den ein oder anderen habe ich sogar selbst schon in der Stadt gesehen. Ach ich liebe Deinen Blog.

    Viele liebe und begeisterte Grüße.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  16. wow, ich hätte sie auf höchstens 70 geschätzt! tolle fotos!

    AntwortenLöschen