Samstag, 13. März 2010

Bandbreite





Von weitem sehe ich Jana im Gemüseladen verschwinden, und irgendwie bin ich an jemanden erinnert. Und richtig; als sie herauskommt erkenne ich sie sofort wieder: ich hab sie hier schon mal fotografiert. "Wir treffen uns immer, wenn ich mir überhaupt keine Mühe mit meiner Kleidung gegeben habe" sagt sie, und vielleicht ist es genau das was mir auffällt. Es ist aber auch ihr Stil, und Jana sagt sie hätte doch letztes mal das gleiche angehabt. Das stimmt aber so nicht...
Auch wenn sie diesmal keine Kopfhörer trägt, frage ich trotzdem was sie momentan gerne hört: Deep Child; Backroom. Für mich zuerst wenig gewöhnungsbedürftig, doch während ich dies schreibe läuft es so im Hintergrund und passt irgendwie auch gut zu meiner derzeitigen Samstagabendstimmung. Jana arbeitet übrigens als Bookerin bei Traumschallplatten, und hat vermutlich auch deswegen eine ziemliche Bandbreite, was Musik angeht.
From far away I see Jana entering the grocery store, and feel reminded at someone. Well, when she comes out again I recognize her immediately; I took her photo here yet. "We only meet, when I didn't take much care about getting dressesd" she says, and maybe that's exactly the point. But it's her style also, and Jana says she had worn the same the last time. But that's not true.
Although this time she doesn't wear earphones I ask which music she likes most at the moment: Deep Child, Backroom. I need a bit getting used to it, but while writing this I listen to it in the background, and somehow it fits quite good to my saturday-night-mood. Jana, besides, works as a booker at Traumschallplatten, and seems to have a big range concerning her taste of music.

Kommentare:

  1. Dein blog gefällt mir total GUT!

    Das was die Frau hier an hat, sagt für mich viel aus...
    ...es sieht sehr gemütlich und persönlich aus...

    Ich mag es total GERNE wenn Menschen IHREN eigenen
    Stil haben und NICHT mit der Masse mitschwimmen.

    Ich zum Beispiel liiiebe meine Zunfts-Hose und
    "derbe"/rustikale Woll-Jacken in allen Formen und Farben (meine Ma sagt immer ...mach mal das Peeling da weg ...;O) ... nööö mach ich nicht Mama ... das ist ja gerade DAS was Mich und meine Klamotten ausmacht ...)

    Bin auf weitere Bilder von Dir gespannt,
    mach weiter SO.

    vlG,Sarah

    AntwortenLöschen
  2. ...ha, und sie trägt das chloé/zara cape! siehe da: http://blicablica.blogspot.com/2010/03/vom-laufsteg-aufs-modeblog.html

    AntwortenLöschen
  3. @3kronen... das würde ich ja sehr gerne mal sehen; dich in deiner zunftshose :-) klingt spannend

    @blica; jaa, ich hab natürlich dran gedacht! hatte auch überlegt zu verlinken, und habs dann echt verschwitzt...

    AntwortenLöschen
  4. Die Schuhe sind der Hammer :o) *inerinnerung* solche hatte ich auch mal und bis die sooo bequem sind wie auf dem foto vergehen ein paar Jahre

    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  5. Great draping.

    Smilla: Congratulations! I just opened today's New York Times Styles and there were your photographs. All the best for you and Ari whose blog they featured.

    AntwortenLöschen
  6. @MIm; yeah, isn't that great?!! I can't wait to hold my copy in my hands!! :-)

    @Mimi, bei der Bequemlichkeit jkann man ein bischen nachhelfen. Man kann sie mal mit Brennspiritus abreiben, und dann ne weile tragen und dabei viel laufen. Das hilft. Danach dann gut einfetten.

    AntwortenLöschen
  7. Huiuiui. Welche Musik hörst Du eigentlich, Smilla? Deppchild ist ja zum Teil ganz schön derbe.

    AntwortenLöschen
  8. @roland: stimmt schon, aber so manchmal...geht alles mögliche. erinnert mich irgendwie an Kraftwerk mit mehr house drin.

    AntwortenLöschen
  9. Sieht nach Ehrenfeld aus (Venloer Str./Gürtel), richtig?

    AntwortenLöschen