Dienstag, 9. Februar 2010

Hahnentritt





Wiebke mag gern Hahnentrittmuster. Zuerst hatte sie den Mantel, dann hat sie Kleid und Mütze gefunden; bei Labude, einem kleinen, feinen Label aus Köln, zu dem die Designerin Julia Kirstein auch den Labude-blog schreibt. Und wer sich für die Ausbildung zur Modedesignerin interessiert kann gleich noch ein Interview mit ihr bei Fahmoda lesen, auf das ich erfreulich- erweise zufällig gestoßen bin. Wiebke kommt ursprünglich aus Hamburg und ist Physiotherapeutin. Sie macht gerade Wunschkindbabypause; Mann und Baby sehen uns beim fotografieren zu.
Wiebke likes the dog's-tooth check. First she got the coat, and then she found the dress and cap at Labude, a nice label in cologne of designer Julia Kirstein, whoalso runs the labude-blog. And anyone who's interested in becoming a fashion-designer can find an interview with her at Fahmoda, which I found by accident. Wiebke originally comes from Hamburg and works as a physiotherapist. She currently is having her planned-child-break; husband and baby are watching us while taking the pictures.

Kommentare:

  1. alle drei sachen find' ich einzeln toll, wären mir aber kombiniert zu viel :). wunschkindbabypause klingt gut!

    AntwortenLöschen
  2. A child break: is that a paid benefit? If it is, no wonder she looks so happy and well-groomed. The checks have so much definition.

    AntwortenLöschen
  3. @mim; sometimes I think it's paid, but anyway I guess it's just a very important and happy time for her, for others...

    @rebhuhn; das ist ja das tolle wie ich finde, daß sie das einfach macht,weil sie es eben jetzt gut findet, und ihr eigenes maß setzt... zuviel?..so what?

    AntwortenLöschen