Mittwoch, 27. Januar 2010

Street or not Street





Dennis studiert Medienwissenschaften und möchte gerne ins Modemarketing; für Mode interessiert er sich sehr, und auch für fair und nachhaltig produzierte Kleidung. Darin sieht er einen elementaren Aspekt für die Zukunft der Mode. Er kennt ein paar von den großen Streetblogs; "aber wenn da dann überwiegend Moderedakteure und Models gezeigt werden, dann ist mir das zu wenig Street; also da wo es mal angefangen hat mit diesen Blogs." Das ist nun ein interessantes Thema, denn sicherlich ist mein Blog in diesem Sinne einigen "zu viel Street" und zu wenig Mode. Eine, wie ich finde, höchst gelungene Mischung aus High-Fashion und Street-zitat gabs kürzlich bei Stil in Berlin (schon wieder...) zu sehen, und eine ganz tiefe Verbeugung meinerseits nach Helsinki zu Hel-Looks, die nicht nur zu den Pionieren der Streetblogs gehören, sondern auch den Anspruch vieler Leser an diese Blogs, nämlich Inspiration zu bieten, fast uneinholbar erfüllen.
Dennis studies Media science and wants to do fashion-marketing later; he's very interested in fashion, and also in fair and sustainable produced clothes, which he considers an elementary aspect for the future of fashion. He knows some of the big streetblogs; " but if they show mainly fashion editors or models, its too little street for me, where it all began." Thats an interesting topic I think, because with this in mind my blog surely is for some people "too much street" and too little fashion. A, to my opinion, highly succesful combination of high-fashion and street-quote was shown at Stil in Berlin (again..) lately, and a deep bow for my part to Helsinki's Hel-Looks, who not only belong to the pioneers of streetblogs, but satisfy the demand of many readers of beeing inspired by streetstyle, in an almost uncatchable way.

Kommentare:

  1. Wow! Die Schuhe sehen wirklich klasse aus!!!!!! Mir gefällt die Kombination aus smarten Mantel, schicken Schuhen und dazu die lässige Mütze!!!

    Beste Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  2. lustigerweise sind das genau die blogs, auf die ich - neben anders-anziehen - wöchentlich (hel-looks) bzw. täglich schaue! einfach gut!
    von den finnen können wir in sachen individuelles styling sowieso noch einiges lernen. sie beweisen, dass extreme manchmal gerade den reiz an einem outfit ausmachen. sich anders anziehen eben!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusstes es, über kurz oder lang läuft dir jemand vor die Linsen den ich kenne. Zumindest vom Sehen. Er war auf der selben Schule wie ich. Witzig.

    lg
    nora

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin sehr dankbar für Dennis' Aussage und dieses Blog, das ich kürzlich beim Surfen (ich glaube, es war bei der Kaltmamsell) gefunden habe.

    Modische Inspirationen finde ich nicht in meinem Millionendorf, es sind die kleinen Blogs, die meinen Horizont erweitern.

    AntwortenLöschen
  5. ja, zuviel/zuwenig street/mode, da hat ja auch gerade zkai bei "lokalkolorit" anscheinend vorgegeben, wie ein "Fashion blog" NICHT auszusehen hat...wenn ich ihn richtig verstanden habe...

    zu Dennis:
    gern würd ich die geneigte sicherlich weiblichlastige Leserschaft mal fragen, wie die Meinung zu dieser Form "Handtäschchen" am Mann ist!?!

    Und jemanden, der sich damit auskennt, was wohl der Knopf über seinem linken Knie macht?!

    AntwortenLöschen
  6. @klickerklacker; nun hab ich wirklich lange überlegt, ob ich deinen kommentar einfach mal nicht veröffentliche.
    So gesehen ist dies eine Warnung; hämische und herabwürdigende Worte darfst du dir in Zukunft sparen.

    AntwortenLöschen
  7. Zu Klickerklacker
    Das ist keine Handtasche. Das ist ein Weekender. Auch Männer müssen Dinge transportieren, dazu gibt es Taschen. Auch für Männer.

    Gez. Laura

    AntwortenLöschen