Sonntag, 31. Januar 2010

Oder so...


Bei Blica gibts einen sehr lesenswerten Artikel über Anna dello Russo -Moderredakteurin der Vogue Nippon- im speziellen, und Streetblogs im allgemeinen. Street or not street - das war kürzlich auch hier die Frage; beim Sartorialist sieht Mrs. dello Russo so aus. Und; bei Blica ist jeder (gut versteckte) link ein Treffer!
Ich persönlich bin ja mehr für's Echte.
At Blica you find an interesting post about Anna dello Russo, Fashion-editor of Vogue Nippon, in particular and Streetblogs in general. Street or not Street, that has been the question lately; at The Sartorialist Mrs. dello Russo looks like this. And; at Blica any (well hidden) link strikes! Personally, I prefer the genuine.

Kommentare:

  1. I agree: I want to see people in their real skins.

    AntwortenLöschen
  2. Die Frau ist Moderedakteurin bei Vogue, ja, wie soll sie denn sonst rumlaufen? Schuhe vom Flohmarkt,H&M Schal der vorletzten Saison und 'ne Jacke von der Oma geerbt.Das sind ganz unterschiedliche Welten in denen sich die Frauen hier und diese Damen aus Paris bewegen. Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, es gibt kein besser oder schlechter...Anna dello Russo ist auf ihre Art und in ihren Kreisen sicher auch sehr autthentisch. Und das die bekannten Streetblogs mit der Vogue zusammenarbeiten, ist doch auch nichts Neues.

    Ulla

    AntwortenLöschen
  3. anna rocks! she has an amazing style


    bisous
    annabu

    AntwortenLöschen
  4. was mir dazu - etwas verspätet - einfällt, ist ein wunderbares zitat der designtheoretikerin alison clarke, die ich letztens mal interviewt habe. "the street is dead, because it looks like vogue" - in der tat scheint es so weit gekommen zu sein, dass eine dello russo genauso "impuls gebend" fungieren kann wie irgendwelche clubkids. kommt mittlerweile wirklich der hochglanz vor der "trendfabrik" straße???

    AntwortenLöschen
  5. @daniel; das ist interessant was du schreibst, werde dein interview mal suchen gleich..(wo gibts das denn?)
    ich glaube ja eine dello russo ist impulsverstärkend, wenn man hier überhaupt noch von impuls sprechen kann. sie potenziert und maximiert ja alle medial vorgelebten fashionwerte,( von denen einige sicher auch ihre Wurzeln auf der strasse hatten). Und wenn ich mich so auf all den vielen blogs umschaue, auf denen junge mädchen ihr outfits posten, dann seh ich da mehr dello russo als 'street-street'. Kann aber auch damit zusammenhängen, wer sich wo gerne wie ausdrückt. Das ist ein wirklich interessantes thema!

    AntwortenLöschen
  6. ich finde ja diesen aspekt der sichselbstinszenierungspflicht bei modeevents, gerade den schauen in paris oder london zb (also für das publikum) auch interessant.

    mein interview ist (natürlich ;)) auf austrianfashion.net zu finden (Place Matters!).

    AntwortenLöschen
  7. @daniel; ja, da hast du recht, und das geistert nun schwer in meinem kopf herum..
    Grade heute komm icu zu gar nix, leider, und hab das interview noch nicht gelesen leider..

    AntwortenLöschen