Freitag, 27. November 2009

Timur tanzt






Noch früh am Tag ist es mal wieder kurz vor Dunkel als ich Timur treffe; Er ist Tänzer und er trägt gern Farben. Sofort sind wir beim Thema kreatives Tun und Arbeiten, das sehr aus den eigenen Ressourcen heraus geschieht, und somit auch schnell ganz persönlich wird. Wir reden über die Notwendigkeit achtsam mit sich und eben diesen Ressourcen umzugehen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leicht man mit fremden Menschen ins Gespräch kommen kann, auch über Themen die so gar nicht "Small Talk" sind. Und ich freu mich immer sehr, wenn mein Gegenüber mir die Hand zum Abschied reicht, weil wirklich ein Kontakt passiert ist.
Even if it's not late yet, it's getting dark again already when I run into Timur. He is a dancer and loves to wear colors. We start talking immediatly about creative work and expression, which is closely based on own and personal ressources, so that the identification with this is quite strong. And we talk about the necessarity of paying attention for keeping up these ressources; by being aware for example. Again I'm surprised how easy it can be to talk about these things to strangers; it's not about "small talk" at all. And I'm always delighted if people tend to shake my hand saying good bye; as a sign for having connected.

1 Kommentar:

  1. ich stehe auch total auf's hände-schütteln. das sagt jedesmal recht viel über einen selbst und den anderen aus, sowohl was druck als auch länge als auch blickrichtung und körperhaltung dabei angeht :).

    AntwortenLöschen